Samstag, 28. Februar 2015

Rezension: Entscheidung des Herzens - Lake Anna 1,5 von Joanne St. Lucas

Hallöchen,

hier meine Rezi passend zur 2. Februaraufgabe der Bookshousechallenge:
Ein Buch das auf einem anderen Kontinent spielt.

Vergebene Sterne: 5/5











(c) Bookshouse, www.bookshouse.de

Kaufbar nur als eBook, zum Beispiel bei:

Bookshouse (ePUB, PDF & mobi)

Seiten: 101

Preis: 2,49 €




Der Klappentext:


Vor sieben Jahren ließ Trish Prescott ihr altes Ich hinter sich. Sie lebt in Lake Anna. Allein. Ohne die Probleme, die einen Mann ausmachen. Ohne die ständigen Zerreißproben einer Beziehung. Sie hat sich ein neues Leben aufgebaut, hat Freunde. Sie ist nicht einsam. Warum nur kann sie nicht aufhören, an Marcus Parker zu denken? Warum geht ihr die Aufforderung ihres besten Freundes, sich den Ex-Quarterback zu schnappen, nicht mehr aus dem Sinn?

Eine neue Geschichte aus dem Lake Anna-Tal mit einem Gastauftritt des Rockstars Tyler O'Brian aus der beliebten St. Elwine-Reihe aus der Feder von Britta Orlowski.


Meine Meinung:

Dieser 1,5. Teil der Lake Anna Reihe erzählt Trishs und Marcus' Geschichte. Der Stil von Joanne St. Lucas ist sehr angenehm, eher ruhig und doch fesselnd. Sie entführt einen regelrecht in die kleine Stadt und lässt einen am Leben der Menschen dort teilhaben.

Schon der Einstieg hat mich direkt gefesselt. Ich war augenblicklich abgetaucht und wollte gar nicht aufhören, bis die Geschichte vorbei war.
Natürlich bietet sie keine besonders überraschenden Wendungen und von Anfang an ist klar, dass der Junge das Mädchen bekommt. Trotzdem ist der weg dahin, auf dem Trish erst einmal ein bisschen auftauen und Gefühle zulassen muss ein schöner.

Trish hat eine turbulente Vergangenheit hinter sich, in die diese kurze Geschichte einen guten Einblick gewährt. Sie ist eine sympathische junge Frau. Nach außen gibt sie sich eher taff und selbstbewusst, ist aber innerlich manchmal unsicherer als sie es sich selbst eingestehen will. Mit ihrer Vergangenheit scheint sie gut klar zu kommen und ihren Frieden geschlossen zu haben - auch wenn sie es wie ich vermute nicht ganz verarbeitet hat.

Marcus tut mir ein bisschen leid, wie er sich die Zähne an ihr ausbeißen muss. Aber ich zolle ihm größten Respekt für sein Durchhaltevermögen. Ein toller Liebesbeweis. Ich habe mit ihm mitgefiebert und ihm die Daumen gedrückt. Man merkt einfach, wie verrückt er nach Trish ist.

Es gibt zwei kurze erotische Szenen zwischen den beiden. Diese sind sehr niveauvoll geschrieben und bringen auch ohne viele Details das knistern rüber.

Sehr sympathisch finde ich auch die Verknüpfung zur St. Elwine Reihe, die mir ebenfalls gut gefällt. Das ist ein kleines Gimmick, über das ich mich sehr gefreut habe.

Leseempfehlung?


Jeder der Liebesromane mag sollte zugreifen. Ich würde nur empfehlen zunächst Band 1 zu lesen, da man sonst vielleicht mit den vielen Figuren ein bisschen durcheinander kommt.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, für deinen Kommentar. Ich freu mich über jede Rückmeldung.