Montag, 20. April 2015

Rezension: Scherben bringen Liebe von Evanne Frost

Guten Morgen ihr Lieben,

ich habe gleich mit Evanne Frost weitergemacht - sie hat mir die Gelegenheit gegeben ihren neuen Roman "Scherben bringen Liebe" zu lesen. Und der hat mir wahnsinnig gut gefallen!

Ich hab ihn im Garten in der Sonne gelesen. Die Wärme, der Geruch der Sonnencreme in meiner Nase und Zypern in meinem Kopf - das war Urlaubsfeeling pur, sag ich euch!

Das Buch ist der Auftakt einer Reihe unabhängiger Liebesromane, die auf Zypern spielen. Ich freue mich schon auf die Folgebände und bin gespannt, welche Figuren ich dort wieder treffen werde.

Liebe Grüße,
Insi

Vergebene Sterne: 5/5







(c) Bookshouse, www.bookshouse.de

Kaufbar aktuell nur als eBook, bald aber auch als Print, zum Beispiel bei:

Bookshouse (ePUB, PDF, mobi)

oder Amazon (mobi + Print)

Seiten: 237

Preis: 3,99 € / 10,99 €






Der Klappentext:


Ein Scherbenhaufen, eine Blutlache und ein anzügliches Geschenk als Dank für ihre Hilfe. Leonie weiß nicht, was sie von ihrem neuen Nachbarn Alexander halten soll, der sie trotz seiner frechen Art wie ein Magnet anzieht. Wie gut, dass sie ihm für einige Monate entkommen kann, weil sie bald nach Zypern fliegt, um eine sechsmonatige Baumaßnahme zu begleiten. Doch kaum angekommen, traut sie ihren Augen nicht.

Alexander von Aschernberg, verantwortlich für einen Brückenbau auf Zypern, hat Beziehungen erst einmal von seiner Agenda gestrichen – doch als ihm plötzlich seine Nachbarin Leonie am Einsatzort gegenübersteht, geraten seine Vorsätze gefährlich ins Schwanken. Kaum haben sich die ersten zarten Bande ergeben, drohen niederschmetternde Nachrichten, eine Leiche in seinem Keller auszugraben. Weder Leonie noch er ahnen, dass es weitaus dramatischer kommt und sie auf eine lebensgefährliche Katastrophe zuschlittern ...


Der Schreibstil:


Ich bin total gut in die Geschichte reingekommen, was vor allem am angenehmen Stil lag, der es mir leicht gemacht hat, die Situationen vor meinem inneren Auge zu sehen. Die Geschichte ist sehr flüssig geschrieben und bevor ich mich versah, hatte ich das erste drittel verschlungen.

Besonders gut haben mir die Beschreibungen der Umgebung. Ich war noch nie auf Zypern, aber durch dieses Buch ist es auf der Liste meiner Reiseziele schlagartig nach vorne gerutscht. Zusammen mit der Sonne, in der ich es gelesen habe und der Sonnencreme auf der Nase kam da schon ein wenig Urlaubsfeeling auf.

Das Buch ist ebenfalls als erotischer Liebesroman beim Verlag geführt. Die wenigen Szenen sind dezent in den Plot integriert und sehr niveauvoll ohne zu viele Details geschrieben.


Die Charaktere:


Leonie und Alexander sind beide sehr sympathisch, aber auch ziemliche Sturköpfe. Beide sind authentisch in ihrer Handlungsweise und ich konnte das Knistern immer wieder spüren.

Vor allem Alexanders Verhalten und Beweggründe sind durch seine Hintergrundgeschichte - die ihn irgendwann einzuholen beginnt - sehr nachvollziehbar dargestellt.
Er ist sehr zielstrebig und weiß was er will - zumindest bis Leonie seine Pläne durcheinander bringt.

Einzig seine Ex war mir dann doch etwas zu übertrieben und nicht authentisch. Auch die dargestellten Beweggründe und wie es anschließend mit ihr weitergeht waren für mich nicht ganz nachvollziehbar bzw. zufriedenstellend.

Sehr gerne mochte ich auch Maja. Die selbstbewusste junge Frau ist mir ans Herz gewachsen, und ich würde mich freuen, wenn sie in der Cyprus-Reihe nochmal eine größere Rolle spielt.


Die Story:


Leonie und Alex hätten sicher nicht den besten Start miteinander - da prallen gleich zu Beginn zwei Sturköpfe aufeinander. Aber genau das führt immer wieder zu witzigen Situationen und Dialogen, die mich ziemlich breit grinsen lassen. Zum Beispiel über das Geschenk, das Alexander Leonie macht.

Die Story an sich ist durchweg spannend und hält einige Überraschungen und Wendungen bereit, da fliegen die Seiten nur so dahin. Alles ist sauber ausgearbeitet und stimmig. Die letzten Kapitel hätten für mich sogar ein wenig länger und ausführlicher sein dürfen, aber es passt auch so wie es ist.

Ein nicht unerhebliche Rolle spielt ja die Baustelle auf der beide Arbeiten. Die Arbeiten des Brückenbauprojektes und die Probleme, die sich bei einem solchen auftun können sind sehr gut dargestellt. Die Autorin hat hier wohl wirklich sehr gut recherchiert und schafft es mit ihrem Wissen die Baustelle vor Ort in meinem Kopf lebendig werden zu lassen. Das war mal ein ganz anderes Setting, das aber toll dargestellt und transportiert wurde.


Mein Fazit:


Ein toller Liebesroman mit sympathischen Charakteren, bei dem die Spannung nicht zu kurz kommt.
Durch tolle Beschreibungen wurde Zypern in meinem Kopf lebendig - Urlaubsfeeling pur. Die Begeisterung für das Land ist regelrecht ansteckend!


Kommentare:

  1. Eine wirklich tolle Review! Sehr spannend zu lesen und hat mir Lust auf das Buch gemacht ^.^

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,

    vielen Dank für den Kommentar und das Lob. Ich freu mich, dass es dir gefallen hat. Ich hatte auch wirklich viel Spaß beim lesen (und träume immernoch von Zypern ^^')

    AntwortenLöschen
  3. Oh ein Buch mit Urlaubsfeeling, das hört sich gut an! Danke für die schöne Rezi.

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
  4. *hihi* Gerne. :) Mir hat es wirklich gut gefallen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, für deinen Kommentar. Ich freu mich über jede Rückmeldung.