Samstag, 11. Juli 2015

Rezension: Verirrt - Seelenmagie 2 von Alana Falk

Hiho!

mein erstes Juli-Buch war Verirrt - Seelenmagie 2. Seit ich "Die blutroten Schuhe" gelesen habe bin ich ein Alana Falk-Fan.

Bereits Band 1 "Unendlich" hatte mich total begeistert. Hab es mir sogar bei den DeLiA-Liebesromantagen dieses Jahr zusätzlich das Print gekauft und von ihr signieren lassen. Klar, musste ich den Nachfolger sofort haben. Und natürlich hat Alana mich nicht enttäuscht. <3

LG,
Eure Insi

Vergebene Sterne: 5/5









(c) Bookshouse, www.bookshouse.de

Kaufbar zum Beispiel bei:

Amazon (Print & .mobi-Format)

Seiten: 572

Preis: 7,49 € / 15,99 €






Klappentext:


Helen weiß nicht, wie ihr geschieht, als sie bei ihrer Abschlussprüfung auf den jungen, attraktiven Ben trifft. Sie soll den gefährlichen Seelenlosen in einer schmerzvollen Prozedur zähmen und so zum Sklaven machen. Doch Bens Blick lässt Helens Herz höherschlagen. Sie glaubt, seine Stimme in sich zu hören und spürt, dass eine geheimnisvolle Verbindung zwischen ihnen besteht. Wie kann das sein? Wo Seelenlose doch keine Gefühle und kein Herz haben?
Helen schafft es nicht, gegen Bens Anziehungskraft anzukämpfen. Als Ben ihr auch noch das Leben bei einem Überfall rettet, ist es um sie geschehen. Helen holt den Seelenlosen als Haussklaven zu sich. Wider jeder Vernunft verliebt sie sich in den Unsterblichen.
Auch Ben ist weder herz- noch gefühllos. Seine Sorge gilt Helen. Weiß er doch um die besondere Verbindung, die zwischen Menschen und Unsterblichen entstehen kann und um die Gefahr, die diese mit sich bringt …


Der Stil:


Sie hat einen total angenehmen Schreibstil, der mich beim lesen einsaugt und die Seiten nur so vorbei fliegen lässt. Alana schreibt leicht und flüssig, aber immer der Stimmung angemessen. Schon nach wenigen Seiten bin ich wieder ganz in die Geschichte von Cay und Lena eingetaucht.

Wie ich finde merkt man diesem Band ein bisschen an, dass Alana zwischenzeitlich (unter ihrem Pseudonym Emilia Lucas) ein paar erotische Geschichten veröffentlicht hat. Die Szenen in denen Lena und Cay sich nahe kommen nehmen mehr Raum ein, als noch im ersten Band. Sie sind aber wie ich finde sehr schön und ansprechend geschrieben.


Die Charaktere:


Lena ist eine starke, sehr sympathische Protagonistin. Sie hat in diesem Teil mit so einigen Rückschlägen und Schwierigkeiten zu kämpfen. Da möchte ich nicht in ihrer Haut stecken. Trotzdem bleibt sie sehr authentisch, in ihrem Schmerz und ihrer Verzweiflung.

Cay habe ich im Laufe von "Verirrt" immer mehr ins Herz geschlossen. Im Laufe der Rückblenden erfährt man viel über seine Vergangenheit, die seinen Charakter stark geprägt war.
Er hat sich zu einem vielschichtigen Charakter entwickelt, in den ich mich super hinein versetzen konnte.

Auch die Nebenfiguren, wie Lenas Mutter, Oliver und Mike sind toll ausgearbeitet. Sie stecken voller Geheimnisse, die sich teilweise während diesem Teil auflösen, oder eben viel Spannung für den Nachfolger versprechen.


Die Story:


Zur Story kann ich gar nicht zu viel sagen, ohne zu spoilern. Aber direkt der Anfang hat mich aus den Socken gehauen. Schon im Prolog krieg ich große Augen und denk mir einfach nur so: waaaaas?!

Da ist gleich zu Beginn klar, wo die Reise hingeht und welche Probleme auf die beiden zukommen. Aber wie um himmelweiten soll das "Problem" überwunden werden?
Alana schafft es mit zahlreichen, teils mehr, teils weniger überraschenden Wendungen, den Spannungsbogen über die komplette Länge des 2. Teils aufrechtzuerhalten und mit in den nächsten Band zu tragen.
Gut haben mir in diesem Zusammenhang die Perspektivwechsel und Rückblenden gefallen.


Mein Fazit:


Verirrt ist eine großartige Fortsetzung zum ersten Teil. Alana Falk webt gekonnt ihre magische Welt mit der unseren. Darüberhinaus überzeugt "Verirrt" mit einem tollen Stil und und authentischen Figuren.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, für deinen Kommentar. Ich freu mich über jede Rückmeldung.