Montag, 30. Mai 2016

Vorstellung: Gebundene Herzen von Amelia Blackwood

Huhu!

Heute stelle ich euch meine Lieblingsreihe aus dem SV vor, die auch insgesamt zu meinen Favoriten der letzten Jahre gehört:

Gebundene Herzen von Amelia Blackwood

Die Serie spielt in den Straßen von Zürich. Sie handelt zwar wie viele Bücher und Reihen der letzten Jahre von Vampiren, aber sie hat es mir trotzdem angetan. So sehr, dass ich darauf brenne nächste Woche, wenn ich frei habe, endlich in Ruhe den letzten Teil zu lesen.

Die Bücher sind etwas düster, die Protagonistin Blue ist im Untergrund Zürichs unterwegs: Drogen, Prostition, Feindschaften, Krieg, Kämpfe und Waffen gehören bei ihr zum Alltag.
Amelia Blackwoods Vampiren fehlt das, was mich an allen anderen Vampiren inzwischen nervt: Der unermessliche Reichtum, der romantische Gefühlsdusel, das perfektionistische Aussehen.



Klar spielt die Liebe durchaus eine Rolle in der Serie. Aber sie lässt sich nicht auf eine Romanze reduzieren. Wo bei Lara Adrian der Kampf der Vampire gegen ihresgleichen und für den Erhalt eines Gesellschaftlichen Gleichgewichtes mehr eine Randerscheinung ist, steht die Story, der rote Faden der die Bücher der Reihe verbindet, hier deutlicher im Vordergrund.

Das macht die Bücher auch so spannend, dass ich sie alle in einem Rutsch verschlungen und dann an meine Schwester gegeben habe - die darauf wartet, dass ich den finalen Teil an sie weiterreiche.

Hier noch was für alle Buchtrailerfans und neugierig gewordenen:




Noch nicht überzeugt?

Lest doch mal in die Leseprobe, da bekommt ihr gleich einen Eindruck vom tollen Schreibstil der Autorin:

*klick*

Oder schaut einfach morgen wieder vorbei, da zeige ich euch hier bei mir die einzelnen Teile der Reihe.

Bis hoffentlich morgen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, für deinen Kommentar. Ich freu mich über jede Rückmeldung.