Montag, 26. September 2016

Rezi: Luca & Allegra - Liebe keinen Monatgue von Stefanie Hasse

Einen wunderschönen guten Tag!

Ich hoffe bei euch ist das Wetter besser als bei mir. Heute habe ich ein Buch für euch, das euch so - oder so ähnlich in Form der Fortsetzung - in den letzten Tagen und Wochen sicher schon ein paar mal über den Weg gelaufen ist. ;)

Ich hatte das Glück, bei der Leserunde von Teil 1 dabei zu sein und dabei auch ein bisschen was über die absolut sympathische Autorin Stefanie Hasse zu erfahren. Eine wirklich tolle Zeit, hatte ich dabei. <3

Vergebene Sterne: 5/5












(c) Carlsen, www.carlsen.de

Kaufbar als eBook und Print
Seiten: 280

Preis: 3,99 € / 12,99 €





Klappentext:


Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal…


Meine Meinung:


Stefanie Hasse hat einen tollen Schreibstil. Gleich der Anfang ist schön angenehm flüssig geschrieben, sodass ich direkt eintauchen konnte und in der Geschichte gefangen war.

Neben einem insgesamt sehr flotten Erzähltempo halten immer wieder überraschenden Wendungen der Geschichte die Spannung oben. Die Wendungen werfen immer wieder neue Fragen auf, deren Beantwortung aber durch das hohe Tempo schnell erfolgt.

Die beiden Mädels Jen und Allegra - beide sehr sympathisch und sehr gut aussehend - habe ich gleich ins Herz geschlossen. Wenn ich könnte, würde ich definitiv mit den beiden zusammen mal eine Mädelstour machen. Normalerweise bin ich kein Fan von Protagonisten, bei denen ständig das gute Aussehen betont wird, aber ausnahmsweise passt es in dieser Geschichte.

Zu Beginn der Geschichte kommen mir Allegras Gedanken und Gefühle ein wenig zu kurz. Sie muss sehr viel Verarbeiten, aber ihre Gedanken zu den Ereignissen bzw. Erkenntnissen bleiben im Dunkeln. Daher ist es mir - obwohl ich sie mochte - zunächst schwer gefallen mich in sie hinein zu versetzen. Im Verlauf der Geschichte änder sich das allerdings positiv.

Luca ist eine der interessantesten Figuren. Es hat mir Spaß gemacht, ihn nach und nach zusammen mit Allegra besser kennen zulernen und verschiedene Facetten an ihm zu entdecken,

Alessandro ist der sympathische, manchmal etwas flapsige kleine Bruder, der zwar manchmal ein wenig nerven kann, aber einfach Liebenswert ist.

Die Nebenfiguren sind toll ausgearbeitet und jede von ihnen ein Unikat. besonders ans Herz gewachsen sind mit Mattia und Trip.
Manche Figuren bleiben zunächst - oder auch etwas länger - undurchsichtig. was mir sehr gut gefallen hat, da es ebenfalls zur Spannung beiträgt.

Steffi Hasse hält den Spannungsbogen kontinuierlich hoch. Was mir sehr gut gefallen hat ist, dass die Geschichte sich nicht ewig an Umständen aufhält, die dem Leser sowieso schon klar sind. Zur Story kann ich gar nicht viel mehr schreiben, als das, was oben schon steht und durchklingt. Dafür hält "Luca & Allegra" einfach zu viele unvorhersehbare Wendungen bereit.

Das hat in mir regelmäßig den Wunsch geweckt laut zu schreien, die Autorin ein bisschen zu hassen oder einfach ungläubig und wütend meinen eBook-Reader anzustarren. Schon lange habe ich nicht mehr so mitgefiebert bei einem Buch.

Falls noch jemand genau wie ich über den Klappentext gestolpert ist:
"unsternbedroht" ist tatsächlich ein deutsches Wort. Es bedeutet "zum Scheitern bestimmt, etwas, dem das Schicksal ungnädig ist"


Mein Fazit:


Lesen! Unbedingt lesen! Und den 2. Teil am besten gleich hinterher! <3
Das Buch hat mich so mitgenommen wie lange keines mehr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, für deinen Kommentar. Ich freu mich über jede Rückmeldung.