Montag, 12. Dezember 2016

Kurzrezi: Merry Christmas, Tori von Cassidy Davis

Zu später Stunde noch ein Weihnachtsbuch-Tipp für euch:
"Merry Christmas, Tori" von Cassidy Davis, dass es noch dazu zum Schnäppchenpreis als eBook gibt.










(c) Cassidy Davis, http://www.cassidy-davis.de/

Kaufbar als eBook und Print

Seiten: 260

Preis: 0,99 € / 9,96 €





Vergebene Seifenblasen:








Klappentext:


Tori hat nach unzähligen Bewerbungen endlich einen Platz an einer renommierten Universität in England angeboten bekommen. Bis sich ihr größter Traum endlich erfüllen kann, liegen jedoch noch einige Weihnachtsfeiern vor ihr, für die sie als Servicekraft zuständig ist. Auf einer dieser Feiern landet sie nicht nur einmal vor den Füßen eines attraktiven Gastes, der ihr plötzlich viel zu viel Aufmerksamkeit schenkt und sie mit seinem charmanten Lächeln ordentlich aus dem Konzept bringt. Obwohl er sie eindeutig umwirbt, bleibt sie ihrer obersten Regel treu – kein Kontakt mit den Gästen außerhalb ihres Jobs.
Als jedoch ihr Traum zu platzen droht, ist sie bereit, diese eine Regel zu brechen.


Meine Meinung:


Cassidy Davis erzählt Toris Geschichte im gewohnt flüssigen Stil aus der Perspektive beider Protagonisten. Die Perspektivwechsel sind dabei gut gewählt und ziehen das Buch nicht durch unnötige Wiederholungen der gleichen Szenen aus verschiedenen Perspektiven in die Länge.
Zwar gibt es ein paar wenige umständliche Sätze oder Rechtschreibfehler, aber für mich waren sie zu dem Preis zu verschmerzen, da sie mich beim Lesen kaum gestört haben.
Tori ist eine sympathische und aufopferungsvolle Protagonistin, in die man sich schnell hineinversetzen kann.
Connor trägt viel Traurigkeit und Bitterkeit mit sich herum. Auch er ist mir schnell ans Herz gewachsen.
Ich mochte besonders die Dialoge und Schlagabtäusche zwischen den beiden, die sehr echt und nicht aufgesetzt wirkten.

Wer Cassidys Bücher kennt weiß, dass das Ende ziemlich vorhersehbar ist. Aber das stört mich überhaupt nicht. Ich mag die mal mehr, mal weniger vorhersehbaren Wendungen. Und ich lese eben manchmal gerne Liebesromane, die ein bisschen vorhersehbar sind.

Und wie in jedem ihrer Bücher haben natürlich auch in diesem Buch ein paar erotische Szenen ihren Platz, die ich ebenfalls immer gut geschrieben finde.

Übrigens mag ich auch das Cover sehr gerne, da es super zur Geschichte passt, in der die Ringelstrümpfe auf jeden Fall ihren Platz haben. :D


Leseempfehlung?


Ja. Ich habe "Merry Christmas, Tori" in nahezu einem Rutsch verschlungen und mich in der Geschichte sehr wohl gefühlt.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, für deinen Kommentar. Ich freu mich über jede Rückmeldung.